25.SpT: SV Am Hart – VfB München 2:4

Gmütliches Saisonauslaufen

Weil die VfBler alle so geile Hengste sind wissen sie: Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss! Deshalb setzte es beim SV Am Hart auch nicht eine derbe Klatsche, sondern nur einen ungefährdeten 4:2-Erfolg.

Die Anfangsphase war wirklich ansehnlich. Der VfB München fuhr einen guten Angriff nach dem anderen. Für das überfällige 1:0 sorgte Alexander Zdera. Manuel Munno war zuvor noch am Keeper gescheitert, Zdera versenkte den Abpraller.

Nach etwa einer halben Stunde ließen die Kieferngartener aber etwas nach. Am Hart zeigte nun auch ein paar Mal Präsenz im gegnerischen Strafraum, in Tore konnten sie ihre Gelegenheiten aber nicht ummünzen.

Der ein oder andere mag sich vielleicht erinnert haben, dass man im Hinspiel trotz spielerischer Überlegenheit eine 3:1-Führung verschenkte. Damit sich Geschichte an diesem Tage nicht wiederholte, legte die Ott-Elf nach der Pause eine Schippe drauf.

Wie einfach das Toreschießen sein kann zeigt Munno: Ein kurzer Sprint, trocken ins kurze Eck abgezogen, 2:0. Und nur wenig später sorgt Sechser Baris, der gut mitgelaufen und mustergültig bedient wurde, für das 3:0. Und weil’s gerade so gut lief: Kohmard Rassoli spielt einen super Pass auf Kapitän Zdera, dem gar nichts anderes bleibt als das 4:0 zu erzielen.

4:0, das sollte reichen…und ab in den Feierabend! Oder war man gedanklich gar schon beim Champions-League-Finale??? Trainer Ott hatte es aber eigentlich ganz klar formuliert: Nur wer gut spielt, darf am kommenden Samstag auch auf seiner Couch Platz nehmen. Tja, mal schauen wen er noch auslädt, schließlich fingen sich seine Mannen noch ganze zwei Kisten – und nicht die von Erdinger…

Fazit:

Die Aufstiegs-Rechnung ist einfach: Wenn das letzte Spiel gewonnen wird, Lerchenauer See und Grüne Heide verlieren und Nord oder Fasanerie vom Spielbetrieb zurücktreten, wird man aufsteigen.

Die Aufstellung:

Andreas Emberger – Andreas Stöhr, Alexander Ott, Peter Roth, Dominik Gasch – Baris, Alexander Ott, Benjamin Gasch, Kohmard Rassoli, Stefan Menauer – Alexander Zdera, Manuel Munno

Eingewechselt: Rene Obst

Die Torfolge:

1:0 Alexander Zdera (19.)
2:0 Manuel Munno (50.)
3:0 Baris (55.)
4:0 Alexander Zdera (63.)
1:4 (72.)
2:4 (79. / Elfmeter)

 

Dieser Beitrag wurde unter Senioren I und II, Spielberichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.